Mordsabend in Winterbach

FREISTIL Impro-Krimi Winterbach 2016

Über den Auftritt von FREISTIL mit dem Impro-Krimi im Rahmen eines vom Lions-Club Winterbach organisierten Schreib-Wettbewerb für Schüler schrieb die Presse am 1. März  2016 unter der Überschrift "Stolze Preisträger und ein Mordsabend":
"Fantasie war auch anschließend auf der Bühne gefragt, als die Schauspieler des Improvisationstheaters 'Freistil' die Regie übernahmen. Vier Akteure gehörten zum Ensemble für den improvisierten Kriminalfall. Die Gäste brachten verschiedene Optionen für Merkmale des späteren Opfers ins Spiel und entschieden sich durch verschieden lautstark ausfallende Zustimmung für eine Variante. So stand schnell fest, dass ein hektischer Deutschlehrer, 63 Jahre alt, namens Emil Häberle einem Verbrechen zum Opfer fallen würde. Spontan setzten die Schauspieler die Vorgaben mimisch um, nutzten die Bühnenausstattung für die Kulisse mit und passten die Handlung an, die schnell an Facetten gewann.
Beachtlich auch, wie der Keyboarder und Gitarrist des Ensembles die Szenen mit passender Musik unterlegte. Beim Titel des so entstandenen Theaterstücks spielte vielleicht ein Nachklang des Geschichtenwettbewerbs mit hinein. Das Publikum gab mit 'Tod an der Rems' einem heimischen Bezug den Vorrang." (Schorndorfer Nachrichten)
Den gesamten Artikel lesen

 

>>zurück zur Übersicht