Ich bin dein Pornohase

Bei der Casting-Show "Deutschland sucht seine Stimme" (DSSS) am 14. Januar 2014 im ausverkauften E-Werk gewann Gian-Luca (Christoph Hüllstrung), der 21jährige sexsüchtige Playboy das Finale. Das Publikum war begeistert von allen drei Kandidaten und war kurz davor, BHs auf die Bühne zu werfen.

Gian-Luca, der auch der Favorit des unsympathischen Moderators Kai Kluge (Achim Freund) war, konnte sich im Finale durchsetzen gegen Kurti (Christian M. Schulz), den 48-jährigen Jäger, dessen Lebensziel es ist, schwul zu werden. Kurti wurde zwar von Kai Kluge ständig runtergemacht lag aber nach der Pause noch vorne. Die 16-jährige schwer erziehbare und zickige Claudette (Nicole Djandji-Stahl), schied als erste aus. Während des ganzen Abends gab es wieder die Kommentare des Produzenten und Komponisten Dieter Raab (Karsten Kramer), der alle Lieder an Keyboard und Gitarre begleitete.

Im Laufe des Finales mussten die drei Kandidaten verschiedene Herausforderungen meistern. Es gab das Duett "Du kannst mich mal" mit Claudette und Kurti, den Ausdruckstanz zum Thema "Weltuntergang" getanzt von Gian-Luca und Kurti sowie ein Lied auf indisch für den internationalen Markt von Claudette und Gian-Luca.
Der Weg zum Sieg führte für Gian-Luca dann über das Duett "Ramazotti" mit Max (einer Puppe, die von Djandji-Stahl geführt wurde) und dem Sololied "Ich bin dein Pornohase", was am Ende den Ausschlag gab. Denn auch Kurti, unterstützt von einem großen Fanblock im Publikum, beeindruckte die Zuschauer mit dem Duett "Blut am Finger" (gesungen mit einer Puppe, die er selber führte), ließ dann aber beim Sololied "Der Gummienten-Blues" etwas nach und verpasste so knapp den Sieg.


Am Ende der Aufführung beklatschten die Zuschauer ausgelassen die fünf Akteure und schrieben ins Gästebuch: "Toll! Ein sehr schöner, toller Abend!!"

>>zurück zur Übersicht