Nargis Hofer



Freiburger Schauspielschule 1997-2001 (Aufnahme ZAV)

Schon während des Schauspielstudiums spielte  Hofer in den Kammerspielen im E-Werk, Freiburg und im Schillertheater NRW, Wuppertal-Gelsenkirchen.

2001 Wechsel ans Stadttheater Freiburg als "Suleyka" in Kalif Storch, gefolgt vom Arkadas Theater Köln als "Die Deutsche" im Putzfrauenkabarett "Scharfe Rosinen".

2002 bis 2009 Festangagement am Landestheater Detmold. Dort spielte Nargis Hofer eine Vielzahl an Abend- und Jugendstücken, sowie Operetten und Singspiele, häufig in der weiblichen Hauptrolle. Z.B. Goethes Faust (Rolle: Margarethe); Shakespeares Romeo und Julia (Rolle: Julia); Tchechows Die Möwe (Rolle: Nina); Brechts Mutter Courage und ihre Kinder (Rolle: Kattrin); Benatzkys Im weissen Rössl (Rolle: Ottilie und Kruse); Pinkus Urmel taucht ins Meer (Rolle: Das Urmel).

Während ihres Engagents in Detmold bekam Hofer den Wunsch, ihr Erlerntes weiterzugeben und gründete dazu 2010 mit Remo Hofer die "Stagecoach-Theater Arts School", eine Theaterschule für Kinder und Jugendliche in Köln. Bis 2015 stellvertretende Schulleitung und Dozentin.

Weitere Engagements in dieser Zeit: Im freien „Theater am Werk“ (Koblenz): Noel Cowards Gefallene Engel - Frauen warten (Rolle: Jane).

Seit 2015 FREISTIL Dinner-Krimi Mord am Filmset (Rollen: Katja Niemann/ Nina Voss).

Seit 2016 FREISTIL Dinner- Krimi Mord auf dem Betriebsfest (Rollen: Paula Paris/ Amanda Weiss).